One-Page-Design erklärt an der Seite der Immobilienmakler von Immo 66

Viele kennen sie ohne die offizielle Bezeichnung vermutlich jemals gehört zu haben. Die Rede ist von Webseiten im One-Page-Design. Unter One-Page-Design versteht man einen quasi nahezu einseitigen Aufbau der Website, wo alle Inhalte chronologisch in einer „Tapete“ dargestellt werden, die man durchscrollen kann. Die jeweiligen Menüpunkte im Hauptmenü verlinken quasi nicht wie herkömmlich auf separate Unterseiten, sondern zu sogenannten Sprungmarken, wo der Besucher nach einem Klick dann zum jeweiligen Content mit einer Art „Aufzugeffekt“ hinkatapultiert wird.

Vorteile solcher Designs:

  • Die Seite wird nahezu an einem Stück geladen und ist direkt mit ganzheitlichem Inhalt direkt ohne Ladezeitverzug durchnavigierbar
  • Die Website bekommt durch den Scrolleffekt eine schöne Dynamik und macht das Surf-Erlebnis für den Besucher interessanter
  • Diese Designs eignen sich meistens auch hervorragend für die Gestaltung von Einseiter-Landingpages, wo ein bestimmtes Produkt gepitcht werden kann

Nachteile eines One-Page-Designs:

  • Bei viel Content, welcher über die Website dargestellt werden soll, kann die Website sehr unübersichtlich und benutzerunfreundlich wirken. Ein Unternehmen, welches den Anspruch hat 100 Untermenüpunkte mit Content einzupflegen ist meinem One-Page-Design natürlich schlecht beraten.

Vorallem wegen dem ersten Vorteil (siehe oben) entscheiden sich viele Kunden mit übersichtlichem Content, den sie aber effektiv und attraktiv in Szene setzen möchten für genau dieses One-Page-Design.
In diesem Zusammenhang empfehle ich euch die Website von Immo 66. Hinter Immo 66 verbirgt sich in Person Kerstin Deising und Michael Mörs – und somit die Immobilienmakler meines Vertrauens in St. Ingbert, Saarbrücken, Saarland und Umgebung.

Schaut doch gerne mal bei Kerstin und Michael vorbei. Der Besuch wird sich lohnen. Nicht nur wenn ihr gerade auf Immobiliensuche seid, oder ein Haus zu verkaufen habt.